wikifolio

Neues Jahreshoch – Jetzt mit Hebel?

Das Kursplus des „einfach Long“-Trades in unseren beiden wikifolios ist heute auf über 23% gestiegen. Das wikifolio PLATOW Trend & Sentiment ist dadurch heute auf den höchsten Stand des laufenden Jahres geklettert. Morgen könnte es zu einem Wechsel der Positionierung kommen.

Es ist schon beeindruckend, was die Aktienmärkte in den vergangenen Tagen und Wochen abgeliefert haben. Seit dem Crash-Tief Mitte März ist der DAX um mehr als 4000 Punkte oder satte 50% gestiegen. Knapp die Hälfte dieser Erholung konnten wir bei unseren wikifolios mitnehmen. Dafür hat das seit Anfang April anhaltende Kaufsignals unseres Stimmungs-Indikators gesorgt. Der Aufschwung an den Märkten wird von einer durchweg hohen Skepsis der Trader an der Börse Stuttgart begleitet. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Der 20-Tage-Schnitt des Euwax Sentiments ist gestern auf minus 11,94 Punkte gefallen und wird heute wahrscheinlich noch weiter sinken. Die entscheidende Marke von minus 4 Punkten ist damit ein gutes Stück entfernt, so dass ein schneller Ausstieg aus dem Markt aktuell unwahrscheinlich ist.

Dennoch könnte morgen früh eine Veränderung der Positionierung anstehen. Noch in der vergangenen Woche hatten wir an dieser Stelle geschrieben, dass eine „Hebel Long“-Positionierung trotz der Rally derzeit unrealistisch ist, da der GDL-Indikator lediglich auf einen von maximal fünf Punkten kommt und der benötigte Anstieg auf mindestens drei Punkte aktuell noch nicht in Sicht ist. Durch die anhaltende Klettertour des DAX sieht das heute aber ganz anders aus. Sollte der Index heute bei ca. 12144 Punkten oder höher schließen, würde er nicht nur über die 260 Tage-Linie steigen, sondern auch für einen Trendwechsel bei diesem Gleitenden Durchschnitt sorgen. Damit wäre der Sprung des GDL-Indikators auf drei Punkte tatsächlich geschafft und wir würden morgen früh bei beiden wikifolios auf „Hebel Long“ wechseln.

Dass das im fortgeschrittenen Stadium der Rally bei einigen Investoren (uns eingeschlossen) für Unbehagen sorgen würde, steht außer Frage. Da wir streng nach Regelwerk agieren, spielt das aber keine Rolle. Davon unabhängig ist der Markt zwar reif für eine Korrektur, die Kauf-Power hinter dem Anstieg aber auch sehr beeindruckend. Der horizontale Widerstand des DAX bei 11879 Punkten wurde ebenso mühelos durchbrochen wie das obere Ende des flachen Aufwärtstrendkanals. Das spricht zumindest gegen eine schnelle Kehrtwende nach unten. Weil auf dem Weg Richtung Allzeithoch zudem keine signifikanten horizontalen Widerstände mehr warten, spricht perspektivisch gesehen Stand immer noch sehr jetzt viel für eine Fortsetzung der Rally. Ob und in welcher Form wir davon profitieren können, werden die nächsten Tage und Woche zeigen.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medizintechnik | 06. Juli 2020

Anteilseigner von MagForce mussten bislang starke Nerven haben. Die Aktie (2,96 Euro; DE000A0HGQF5) des Medizintechnikers weist seit 2017 einen nur von kurzen Erholungsversuchen gekennzeichneten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×