Konjunktur

Fragiler Aufschwung

Dem Kapital wird nachgesagt, ein scheues Reh zu sein, das schnell das Weite sucht. In den vergangenen Tagen hatte es sich – um im Bild zu bleiben – mutig auf eine Lichtung gewagt und den DAX auf über 13 200 Punkte getrieben. Als am Freitag (28.8.) aber das Unterholz in Form des schwächelnden GfK-Konsumklimas knackte (s. a. PLATOW Brief), war es ganz schnell wieder im Dickicht verschwunden – und der DAX fand sich zeitweise unterhalb von 13 000 Zählern wieder.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Energie | 03. März 2021

Der Mischkonzern Baywa ist zurück in der Erfolgsspur. Nachdem die SDAX-Aktie (33,10 Euro; DE0005194062) Mitte Februar binnen weniger Tage gut 7% absackte – was einen Kursverlust von… mehr

| Motoren | 25. Februar 2021

Der japanische Motorradhersteller Yamaha Motor hat im Schlussquartal weiter an Boden gut gemacht. Wie der Konzern mitteilte, kletterten die Erlöse zwischen Anfang Oktober und Ende Dezember… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×