Finanzdienstleister

DWS wieder voll auf Kurs

Mit guten Zahlen erfreute DWS am Donnerstag (30.1.) die Börse. Die Trendwende wurde eindrucksvoll geschafft und mit guten Gewinnzuwächsen untermauert. Die Nettomittelzuflüsse setzten sich im Q4 fort und kletterten 2019 um 26,1 Mrd. Euro, nachdem im Vj. noch Abflüsse von 22,3 Mrd. verbucht wurden.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bauwirtschaft | 01. September 2021

Dem Bau geht es nach den Corona-Einschränkungen 2020 u.a. wegen verzögerter Baugenehmigungen wieder blendend. Eine Woche nach Porr hat gestern auch Strabag Halbjahreszahlen mit einem…

| Heiz- und Kraftwerkstechnik | 27. August 2021

Erstmals in der Unternehmensgeschichte hat 2G Energy in einem 1. Hj. mehr als 100 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Erlöse des Spezialisten für Kraft-Wärme-Koppelungsanlagen kletterten…

| Lieferdienste | 27. August 2021

Delivery Hero wächst weiterhin stark, schreibt aber noch immer rote Zahlen. Der Nettoverlust fiel im 1. Hj. mit 918,1 Mio. Euro doppelt so hoch aus wie im Vj. (Verlust von 447,7 Mio.…

| Finanzdienstleister | 27. August 2021

Die überraschende Nachricht vom Dienstagabend (24.8.) ließ bei Lang & Schwarz (86,40 Euro; DE0006459324) den Aktienkurs um 35% einbrechen: Wegen drohender Steuernachzahlungen für 2008…

| E-Commerce | 26. August 2021

Die Aktie des japanischen E-Commerce-Spezialisten Rakuten (8,60 Euro; 927128; JP3967200001) ist vergangene Woche in Frankfurt haarscharf an der von uns gesetzten Stoppmarke von 7,95…