Baunindustrie

Uzin Utz bleibt zu vorsichtig

Beim schwäbischen Familienunternehmen Uzin Utz dürften erste Preissteigerungen als Reaktion auf steigende Rohstoffkosten ihren Teil zu erneuten Firmenrekorden beigetragen haben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Softwareentwicklung | 14. März 2022

Wenn in diesen schwierigen Zeiten der künftige Energiemix Deutschlands neu überdacht wird, dann bleibt eine Konstante davon unberührt: Es wird auch weiterhin eine kluge Software benötigt,…

| Automobilzulieferer | 11. März 2022

Was der Deglobalisierungstrend kostet, konnte Continental-Finanzvorständin Katja Dürrfeld bei der Präsentation der Geschäftszahlen 2021 konkret beziffern: 2,3 Mrd. Euro Mehrausgaben…

| Software | 07. März 2022

Im Oktober hatten wir die Serviceware-Aktie (11,75 Euro; DE000A2G8X31) auf Halten abgestuft (vgl. PB v. 6.10.21). Wenige Tage später unterschritt das Papier unseren Stopp bei 12,50…

Bauzinsen | 21. Februar 2022

Bauzinsen im Steigflug

Die Trendwende bei den Bauzinsen ist endgültig da, obwohl die EZB den Leitzins in der Eurozone noch nicht angehoben hat. Innerhalb der vergangenen zwei Wochen sind sie um mehr als 0,2%-Punkte…