Optiker

Fielmann wächst in der Pandemie

Fielmann wächst in der Pandemie

Während viele Einzelhändler im Corona-Lockdown schließen mussten, blieben die Fielmann-Stores offen. Auch wenn es Einschränkungen gab, hat die Optiker-Kette die Pandemie dadurch bestens überstanden. Die Zahl der Filialen wurde per 31.3. sogar um fast 13% auf 875 Niederlassungen ausgebaut, wie die Hamburger am Donnerstag (29.4.) mitteilten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Saathersteller | 13. Mai 2021

Große Hoffnungen setzte KWS Saat 2019 in das neu erworbene Geschäft mit Gemüse-Saatgut, das sich ziemlich schnell als Wachstumstreiber erwies. Doch der Blick in die am Mittwoch (12.5.)… mehr

| Unsere Meinung | 13. Mai 2021

Die Zahlen vom Mittwoch (12.5.) haben es klar untermauert: Deutsche Unternehmen – von wenigen Ausnahmen abgesehen – glänzen mit äußerst starken Quartalszahlen. Von Deutscher Telekom… mehr

| Software | 12. Mai 2021

CEO Oliver Steil hat nicht übertrieben, als er ankündigte, die Wachstumsstory von Teamviewer um einige M&A-Kapitel ergänzen zu wollen. Nach drei Zukäufen (Ubimax, Xaleon, Upskill) binnen… mehr

| Metalle | 12. Mai 2021

Die Hj.-Zahlen von Aurubis (per 31.3.) spiegeln den Rohstoffboom der sich erholenden Weltwirtschaft wider. Das operative Ergebnis vor Steuern verdoppelte sich auf 185 Mio. (Vj.: 91… mehr

| Landesbank | 10. Mai 2021

Die BayernLB ist inzwischen einer der größten Edelmetallhändler Deutschlands. Abgewickelt wird das vor allem mit institutionellen Kunden (nicht nur aus der Sparkassen-Familie) betriebene… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×