Handel

Baywa setzt auf Solar und Wind

Auch nach neun Monaten ist Baywa auf einem guten Weg: Der Umsatz wuchs um 2% auf 12,5 Mrd. Euro und das EBIT sprang um 173% auf 77,3 Mio. Euro. Alle drei Kernsegmente trugen dazu bei. Allerdings erwirtschaftete allein der Agrar-Bereich 65,8 Mio. Euro, obwohl die handelspolitischen Spannungen den Getreidehandel etwas bremsten. Beim Bau profitiert Baywa vom anhaltenden Boom.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Essenslieferant | 17. Januar 2020

Dank der ungebremsten Nachfrage nach HelloFresh-Kochboxen hat die Gesellschaft ihre Jahresziele deutlich übertroffen. Wie der Konzern am Donnerstag (16.1.) mitteilte, wurde 2019 ein… mehr

| Japan | 16. Januar 2020

Jahrelang profitierte der japanische Bekleidungskonzern Fast Retailing von seinem starken Auslandsgeschäft. Nun bekommt die Wachstumsstory erste Risse. Bei einem Umsatzminus von 3,3%… mehr

| Ungarn | 16. Januar 2020

In den Kampf um Europas Airline-Krone kann Wizz Air noch nicht eingreifen. Der erfolgreiche und profitable Wachstumskurs überzeugt uns dennoch. Bereits im November legte Osteuropas… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×