Finanzdienstleistungen

Hypoport – Ruhig bleiben!

Die Aufnahme von Hypoport in den MDAX war der vorläufige Schlusspunkt eines erfreulichen Sommers für Aktionäre des Finanzdienstleisters. Zuvor legte die Aktie (578,50 Euro; DE0005493365) eine Rally von fast 50% seit Ende Juni aufs Parkett, die kürzlich bei 612,00 Euro nur knapp unterhalb des im März erreichten Allzeithochs von 618,00 Euro gipfelte. Die daraufhin einsetzenden Gewinnmitnahmen von bis zu 9% sollten Anleger aber nicht verunsichern. Die Aussichten der Berliner stimmen uns zuversichtlich.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Unternehmensberatung | 23. Mai 2022

Auch nach frischen Zahlen für das 1. Hj. des Gj. 2021/22 (per 30.9.) setzte sich die Abwärtsbewegung der KPS-Aktie (3,99 Euro; DE000A1A6V48) fort. Mit Zwischentief bei 3,90 Euro ist…

| Leiterplatten | 23. Mai 2022

Seit Mitte 1999 ist die Aktie von AT&S an der Börse gelistet. Damals war der Chip-Spezialist am Neuen Markt notiert. Anders als viele der zunächst euphorisch gefeierten und später im…

| Einzelhandel | 19. Mai 2022

Auf den ersten Blick sehen die Q1-Zahlen der polnischen Eurocash gut aus: Der Umsatz legte um 12,3% auf 6,53 Mrd. polnische Zloty (PLN; rd. 1,41 Mrd. Euro) zu. Damit übertraf der Lebensmittelhändler…

| IT-Dienstleister | 18. Mai 2022

Adesso bleibt klar auf dem Wachstumspfad. Der IT-Dienstleister erzielte im Q1 ein Umsatzwachstum von 29% (org.: 23%) auf 209,8 Mio. (Vj.: 163,2 Mio.) Euro. Inklusive Einmal-effekten…