Vakuumpumpen

Pfeiffer Vacuum – Neue Chefin setzt zum Überholen an

Mit dem vergangenen Jahr ist die neue Führungsetage bei Pfeiffer Vacuum überhaupt nicht zufrieden. Der Vakuumpumpenhersteller aus dem hessischen Aßlar rutschte 2020 bei der EBIT-Marge auf 7,3% ab (zum Vergleich: 2018 blieben 14,4% des Umsatzes im operativen Ergebnis hängen). Die im Oktober zum Unternehmen gestoßene neue Chefin Britta Giesen, die zu Jahresbeginn den seit 2017 amtierenden Konzernlenker Eric Taberlet ablöste, erklärte uns im exklusiven CEO-Interview, wie sie den Maschinenbauer…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Energieversorgung | 18. Mai 2022

Für Ende März hatte Ministerpräsident Markus Söder das Papier versprochen, das nun tatsächlich an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck geht – in Form eines 30-seitigen Briefs, wie…

| Assekuranz | 16. Mai 2022

Finanzdienstleister sind bislang gut durchs Frühjahr gekommen. Nach MLP am Donnerstag (s. PLATOW v. 13.5.) ist nun auch die Wüstenrot & Württembergische (W&W) in einem deutlich unsicheren…

| Einzelhandel | 16. Mai 2022

Nach wie vor klingt Ceconomy-Finanzvorstand Florian Wieser recht verhalten, wenn es um die Umsatzprognose geht: Für 2021/22 rechne man nur mit leichter Steigerung, erklärte er im Bilanz-Call…

| Energieversorgung | 16. Mai 2022

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine brachte im Energiesektor das einstige Mantra „möglichst günstig“ in Windeseile zum Verstummen. Statt Öl sollen es jetzt Windräder richten:…