Software

SAP – Machen Sie es wie Hasso!

Über 20% verlor die SAP-Aktie in dieser Woche, nachdem der Softwareanbieter die Langfrist-Prognose senkte. Dieses Niveau ruft Schnäppchenjäger auf den Markt. Einen echten Schnapp sicherte sich dabei SAP-Aufsichtsratschef Hasso Plattner, der für durchschnittlich 101,02 Euro Papiere im Wert von einer Viertelmilliarde Euro kaufte und seinen Anteil von 5,9 auf etwa 6,1% erhöht haben dürfte. Sollten Anleger es dem SAP-Gründer nachmachen?


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 18. Januar 2021

Vergeben und vergessen sind die turbulenten vergangenen Monate, in denen das neue Management von Softwareriese SAP mit einer Prognosesenkung eine Anlegerflucht bei seinen erfolgsverwöhnten… mehr

| Software | 18. Januar 2021

Die ersten Eckdaten für 2020 sowie die 2021er-Ziele, die SAP am Donnerstagabend (14.1.) veröffentlichte, sind Balsam auf der Seele verunsicherter Aktionäre. mehr

| Nahrungsmittel | 15. Januar 2021

Aufatmen in Mannheim – Südzucker kann nach neun Monaten im Gj. 2020/21 (März bis November) eine stabile Bilanz vorlegen. Besonders das operative Ergebnis ist für CEO Niels Pörksen ein… mehr

| Rohstoffe | 15. Januar 2021

Für Thomas Gutschlag war 2020 eigentlich ein Jahr zum Vergessen: Erst sorgten der Opec-Streit, dann die globale Nachfrageschwäche durch den Corona-Dämpfer für fallende Ölpreise – nicht… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×