Pharma

Pfizer – Ein Impfstoff soll Corona vergessen machen

Pfizer knabbert weiter schwer an den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Denn das bislang noch wichtige Generika-Geschäft leidet stark unter verstärktem Konkurrenzdruck und einer geringeren Nachfrage, weil Arztbesuche und nicht notwendige Operationen aufgeschoben werden. Zukünftig setzt Konzernchef Albert Bourla auf das wachstumsstärkere Biopharma-Geschäft, das zusammen mit einem möglichen Corona-Impfstoff die Schattenseiten der Pandemie in der Bilanz vergessen machen soll.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Versicherungswirtschaft | 23. August 2021

Pandemiekosten, Überflutungen, Umweltkatastrophen – der Rückversicherungssektor hat harte Zeiten hinter und angesichts der klimabedingten Wetterkapriolen wohl auch vor sich. Dennoch…

| Logistik | 18. August 2021

Dass die Deutsche Post in der Corona-Pandemie so auftrumpfen konnte, liegt am breiten Angebot des gelben Logistikriesen. Nie zuvor hat das Geschäft bei der Post so geboomt wie jetzt…

| Immobilien | 18. August 2021

Der Wohnimmobilienkonzern Grand City Properties verzeichnet derzeit eine starke Nachfrage. Demnach legte das operative Ergebnis (Funds From Operations I) im 1. Hj. um rd. 3% auf 94,2…

| Versicherung | 13. August 2021

Überschattet vom Rechtsstreit mit US-Pensionskassen und den Untersuchungen wegen missglückter Hedgefonds-Geschäfte der Tochter AGI hat die Allianz im 1. Hj. trotz schwieriger Rahmenbedingungen…

| Bundestagswahl | 13. August 2021

CDU-Fahne

In der Politik geht es im Wettstreit der Parteien und ihrer Kanzlerkandidaten zuweilen zu wie an der Börse und im DAX. Steckt ein grundsätzlich substanzstarker Blue Chip wie Bayer durch…