Weinhandel

Hawesko weist Überraschungspotenzial auf

Dank des guten Online-Handels floriert bei Hawesko der Weinverkauf munter weiter. Der Umsatz stieg nach neun Monaten um 11% auf 415 Mio. Euro. Wie vermutet sorgt das Online-Geschäft zudem für gute Margen, denn das EBIT hat sich nach vorläufigen Angaben mit 21 Mio. bis 22 Mio. (Vj.: 9,5 Mio.) Euro mehr als verdoppelt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Maschinenbau | 01. November 2021

Die am Donnerstagabend (28.10.) überraschend vorgelegten Q3-Eckdaten zeigen die operative Stärke von Wacker Neuson. Der Umsatz lag mit 461,4 Mio. (+18,1%) etwas über den erwarteten…

| Technologie | 29. Oktober 2021

Mit der Vorlage der vorläufigen Vorab-Zahlen fürs Q3 hat der Finanzplattformbetreiber Hypoport den seit Mitte Oktober anhaltenden Aufwärtstrend des Aktienkurses zusätzlich stabilisiert.…

| Verkehrstechnik | 29. Oktober 2021

Vossloh glänzte jüngst mit neuen internationalen Verträgen. Am Montag (25.10.) wurde ein Rahmenvertrag über 15 Mio. Euro in Australien für Betonschwellen unterzeichnet. Das wird 2022…

Pharma | 27. Oktober 2021

Medios versorgt unter anderem Apotheken mit Medikamenten

Der Spezial-Pharmazeutiker Medios hat im Q3 bei Umsatz (+121% auf 354 Mio. Euro) und ber. EBITDA (+165% auf 9,8 Mio. Euro) das beste Quartal der Unternehmensgeschichte erreicht.