Chipsektor-Ausblick

Schweinezyklen und Nachfragestau

CPU-Board
CPU-Board © cc0

Der derzeit riesige globale Chiphunger wird angetrieben durch den Bedarf an immer schnelleren, komplexeren Rechenleistungen in Megatrends wie dem Internet der Dinge, 5G, Autonomes Fahren und der Energiewende. Chip-Giganten wie Intel nehmen derzeit Milliarden in die Hand, um den Nachfragestau durch Kapazitätsaufbau aufzulösen.

Doch bei allem strukturellen Rückenwind ist der Sektor bekannt für seine „Schweinezyklen“, also periodische Schwankungen der Angebotsmenge und des Marktpreises. Weil der Bau teurer neuer Anlagen sich nur bei hoher Nachfrage lohnt, wird häufig zu spät und dann im Übermaß gebaut, was Jahre später zu Überkapazitäten…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Immobilien | 28. März 2022

DIC Asset – Irgendwann reicht‘s

DIC Asset überflutete den Markt förmlich mit Updates. So wurde am 16.3. bekanntgegeben, dass die Hessen sich die Anteilsmehrheit an der auf Logistikimmobilien fokussierten VIB Vermögen… mehr

| Lagerlogistik | 28. März 2022

Jungheinrich – Bittere Pille

Hiobsbotschaft bei Jungheinrich: Wegen der durch die Ukraine-Krise gestiegenen wirtschaftlichen Unsicherheiten liege die Prognose 2022 unter den bisherigen Markterwartungen. Das teilen… mehr

| Sicherheitstechnik | 28. März 2022

Secunet bleibt zurückhaltend

Deutschlands Cybersecurity-Experte Secunet hat im Moment sicher viel zu tun, denn das Unternehmen stattet neben vielen Behörden auch Polizei, Grenzschutz sowie internationale Streitkräfte… mehr