Lagerlogistik

Jungheinrich – Bittere Pille

Hiobsbotschaft bei Jungheinrich: Wegen der durch die Ukraine-Krise gestiegenen wirtschaftlichen Unsicherheiten liege die Prognose 2022 unter den bisherigen Markterwartungen. Das teilen die Hamburger am Donnerstag (24.3.) via ad-hoc mit. Demnach wird erwartet, dass der Auftragseingang leicht unter Vj. (4,9 Mrd. Euro) liegen werde.

Der Umsatz wird dagegen leicht über dem Vj.-Niveau (4,2 Mrd. Euro) erwartet. Neben einer schwächeren Nachfrage kommt für den Intralogistiker erschwerend hinzu, dass der Höhepunkt der Preissteigerungen für Rohstoffe wohl noch nicht erreicht sein dürfte, weshalb auch die EBIT-Marge „deutlich“ unter Vj. (8,5%)…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Immobilien | 28. März 2022

DIC Asset – Irgendwann reicht‘s

DIC Asset überflutete den Markt förmlich mit Updates. So wurde am 16.3. bekanntgegeben, dass die Hessen sich die Anteilsmehrheit an der auf Logistikimmobilien fokussierten VIB Vermögen… mehr

| Sicherheitstechnik | 28. März 2022

Secunet bleibt zurückhaltend

Deutschlands Cybersecurity-Experte Secunet hat im Moment sicher viel zu tun, denn das Unternehmen stattet neben vielen Behörden auch Polizei, Grenzschutz sowie internationale Streitkräfte… mehr