Halbleiter

Infineon – Das Beste kommt noch

Erstmals konnte Infineon in einem Gj. (per 30.9.) die Umsatzmarke von 11 Mrd. Euro knacken und damit die Erlöse des Vj. (8,57 Mrd. Euro) um 29% übertreffen. Dabei stieg die für die Münchner wichtige Segment-Ergebnismarge, befeuert von hoher Nachfrage und guten Chip-Preisen, auf 18,7% (Vj.: 13,7%). Und das Beste kommt erst noch: Für das Gj. 2021/22 peilt CEO Reinhard Ploss einen Umsatz von 12,7 Mrd. Euro (+15%) bei einer Segment-Ergebnismarge von rd. 21% an.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rohstoffe | 06. Dezember 2021

Der Rohstoffboom bescherte Aurubis im vergangenen Gj. (per 30.9.) neue Höchstwerte. Der Umsatz kletterte um 31% auf 12,6 Mrd. Euro und der Vorsteuergewinn (EBT) stieg um satte 60% auf…

| Versicherungen | 06. Dezember 2021

Allianz-CEO Oliver Bäte

Es sind stramme Ziele, die sich Allianz-CEO Oliver Bäte mit dem dritten Dreijahresplan seiner Amtszeit vorgegeben hat. Der Umsatz des Versicherungsgiganten soll bis 2024 auf 160 Mrd.…

| Autobauer | 02. Dezember 2021

Anfang November hatte Nissan starke Zahlen für das 1. Hj. des Gj. 2021/22 (per 30.3.) vorgelegt. Der japanische Renault-Partner schreibt wieder Gewinne, nachdem im Vj. die Nachwirkungen…

| Bremssysteme | 01. Dezember 2021

Zwar erläuterte CFO Frank Weber am Kapitalmarkttag (29.11.) ausführlich die 2025er-Ziele von Knorr-Bremse. Mit 8,1 Mrd. bis 8,6 Mrd. Euro Umsatz (2020: 6,2 Mrd.) und einer EBIT-Marge…