Medizintechnik

Medizintechnik – Die Wachstums-Garanten

Nicht erst seit Corona haben wir medizinisches Fachgerät wie Beatmungsapparate schätzen gelernt. Die globalen Umsätze in der Medizintechnik sollen sich bis 2024 jährlich um 5% p. a . auf rd. 594,5 Mrd. US-Dollar ausweiten. Die steigende Lebenserwartung in den entwickelten und sich entwickelnden Ländern sorgt aber auch bei „einfachen“ Geräten wie Brillen und Hörgeräten für strukturelle Wachstumstrends. In den entwickelten Ländern kommt zudem ein steigendes Interesse an der Tiermedizin hinzu: Allein in Deutschland wächst der Markt mit stabilen 6% pro Jahr. Wir haben die globalen Börsen nach unseren Favoriten in diesen drei Bereichen abgesucht.

Hoya…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Dividenden | 26. September 2022

DAX fest in ausländischer Hand

Energiekrise und steigende Zinsen treffen Deutschland besonders stark. YTD liegen die Indizes im tiefroten Bereich: DAX bei -23%, MDAX und SDAX deutlich darunter bei jeweils rd. -36%.… mehr

| Diagnostik | 26. September 2022

Qiagen kann Krise ab

Die Bruttomargen von Qiagen liegen seit Jahren bei durchschnittlich 70%, womit der Diagnostik-Spezialist steigende Kosten besser verdauen kann als andere. Zu den Kunden gehören neben… mehr

| Autohersteller | 26. September 2022

VW – Dicke Hedging-Gewinne

Während die deutsche Wirtschaft unter den explodierenden Gaspreisen ächzt, könnte Volkswagen laut Informationen von Bloomberg einen enormen Gewinn aus einem früheren Gasgeschäft erzielen.… mehr

| Verleger | 26. September 2022

Bastei Lübbe gelobt Besserung

Viel getan hat sich bei der Aktie von Bastei Lübbe (5,70 Euro; DE000A1X3YY0) nicht seit unserer Kaufempfehlung im Juli (PB 13.7.). Das Medienhaus bekommt die rückläufige Konsumbereitschaft… mehr

| Digitales Marketing | 26. September 2022

Syzygy liefert neue Prognosen

Bei Syzygy laufen die Geschäfte gut. Im 1. Hj. kletterte der Umsatz um 14% auf 34,4 Mio. Euro. Weil das EBIT zumindest bei 3,1 Mio. Euro gehalten wurde, sank die Marge von 10,3% auf… mehr