Maschinenbau

Jenoptik strotzt vor Optimismus

Jenoptik strotzt vor Optimismus
© Jeibmann Photographik Jenoptik AG

Auf der Bilanz-PK vom Donnerstag (25.3.) präsentierte sich Jenoptik sehr zuversichtlich. Das können die Thüringer auch, denn mit einem Umsatzrückgang von 8,3% auf 767,2 Mio. Euro und einer von 16,5% auf 17,6% hochgeschraubten ber. EBITDA-Marge haben sie sich 2020 gut geschlagen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Baudienstleister | 27. Juni 2022

Der Baukonzern Hochtief hat sich jüngst (9.6.) über eine Kapitalerhöhung 406 Mio. Euro beschafft und will damit knapp die Hälfte der Komplett-Übernahme der Cimic-Tochter finanzieren.…

| Schmierstoffe | 27. Juni 2022

Mit den Q1-Zahlen (29.4.) schlug Fuchs Petrolub vorsichtigere Töne an. Höhere Rohstoffpreise drücken bei dem Schmierstoffhersteller auf die Marge. Der Umsatz soll 2022 zwar weiter bei…

| Schlauchhersteller | 24. Juni 2022

Auf der Hauptversammlung (14.6.) hat Masterflex nicht nur die Dividende kräftig auf 0,12 (0,08) Euro je Aktie (Rendite: 1,2%) erhöht, sondern auch die 2022er-Guidance (Umsatz: 83 Mio.…

| Luftfahrt | 23. Juni 2022

Beeindruckende Zahlen für das Gj 2021/22 (per 31.3.) dokumentierten die Wachstumsstärke von Wizz Air. Der ungarische Billigflieger steigerte die Zahl der beförderten Passagiere um 166,3%…