IT-Dienstleister

Kursturbulenzen ziehen Cancom mit runter

Die Cancom-Aktie (51,14 Euro; DE0005419105) geriet mit einem Kursverlust von 21% seit dem Allzeithoch im November 2021 gehörig unter Druck. Unser Depotwert und Cancom-Konkurrent Datagroup hielt sich mit einem Kursverlust von 14% seit Allzeithoch Anfang Januar bedeutend besser und zeigt damit Relative Stärke.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Brauerei | 19. Mai 2022

Japans größte Bierbrauerei Asahi leidet unter hohem Kostendruck und der Lieferkettenproblematik. Bereits Ende April musste deshalb der Konzern die erste Preissteigerung um 6 bis 10%…

| IT-Dienstleister | 18. Mai 2022

Adesso bleibt klar auf dem Wachstumspfad. Der IT-Dienstleister erzielte im Q1 ein Umsatzwachstum von 29% (org.: 23%) auf 209,8 Mio. (Vj.: 163,2 Mio.) Euro. Inklusive Einmal-effekten…

| Einzelhandel | 16. Mai 2022

Nach wie vor klingt Ceconomy-Finanzvorstand Florian Wieser recht verhalten, wenn es um die Umsatzprognose geht: Für 2021/22 rechne man nur mit leichter Steigerung, erklärte er im Bilanz-Call…

| Versicherungswesen | 13. Mai 2022

Wie ein Damoklesschwert hängen die Klagen von institutionellen Kunden in den USA seit dem Herbst über dem Kurs der Allianz-Aktie. Nicht ganz zu Unrecht, wie sich jetzt zeigt. Wurden…