Immobilien

TAG – Warten auf die Kehrtwende

Mit einem Kursrückgang von fast 25% seit Jahresbeginn gehört TAG Immobilien zur Gruppe der MDAX-Verlierer. Das macht es für Neuleser spannend, denn die Diskrepanz zwischen operativer Entwicklung und fundamentaler Bewertung hat sich damit ausgeweitet. Am Dienstag (24.5.) vermeldeten die Hamburger für das Q1 einen soliden Anstieg der Funds From Operations (FFO) auf 47,8 Mio. Euro.

Das Mietwachstum betrug 1,5% und bei der Leerstandquote von 5,7% (Mai: 5,3%) zeichnet sich ein sinkender Trend ab. Im Gegensatz zu uns scheinen aber einige Investoren die Portfolioausweitung nach Polen und damit in Richtung ukrainisches Kriegsgebiet kritisch…

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bank | 30. Juni 2022

Direkt mit dem russischen Einmarsch in die Ukraine rutschte die Santander Polska-Aktie (51,45 Euro; PLBZ00000044) von Kursen um 80,00 Euro bis in den Bereich um 60,00 Euro ab. Unseren…

| Streamingdienst | 30. Juni 2022

Die Aktie des chinesischen Game-Streaming-Anbieters Huya (4,41 US-Dollar; US44852D1081) hat seit Jahresbeginn drei Viertel ihres Wertes verloren – das schreit geradezu nach einer technischen…

| Online-Modehandel | 28. Juni 2022

Die goldenen Zeiten von Zalando als Profiteur der Lockdowns sind vorüber. Die jüngsten Q1-Zahlen waren ein Desaster. So rutschte der Online-Modehändler seit Jahren zum ersten Mal wieder…

| Online-Büroausstatter | 28. Juni 2022

Nachdem sich Takkt mit den 2021er-Zahlen ein ambitioniertes 2025er-Mittelfristziel (vgl. PB v. 1.4.) gesetzt hatte (Umsatz: +14,1% p. a. auf 2 Mrd.; EBITDA: +20,8% p. a. auf 240 Mio.…

| Schmierstoffe | 27. Juni 2022

Mit den Q1-Zahlen (29.4.) schlug Fuchs Petrolub vorsichtigere Töne an. Höhere Rohstoffpreise drücken bei dem Schmierstoffhersteller auf die Marge. Der Umsatz soll 2022 zwar weiter bei…