Getränke

Berentzen heuert Rapper an

Nachdem die Berentzen-Aktie vor etwa einem Jahr unserem Stoppkurs recht nahegekommen war, stuften wir sie auf Halten ab (vgl. PB v. 30.10.20). Das war richtig, auch wenn das Papier (6,64 Euro; DE0005201602) seither rd. 27% zulegte und jüngst bei 7,36 Euro das höchste Niveau seit dem Corona-Crash im März 2020 erreichte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| ESG | 28. März 2022

Wenn die Betroffenen mehr Augenmaß fordern, sobald neue regulatorische Standards drohen, ist oft klar, was sie damit sagen wollen: Bloß keine strengeren Regeln, sonst wird es teuer…

| Sicherheitstechnik | 28. März 2022

Deutschlands Cybersecurity-Experte Secunet hat im Moment sicher viel zu tun, denn das Unternehmen stattet neben vielen Behörden auch Polizei, Grenzschutz sowie internationale Streitkräfte…

| Technologie | 25. März 2022

Im frühen Donnerstagshandel gelang uns der Einstieg bei MIPS. Unsere Order von 100 Aktien (79,75 Euro; SE0009216278) mit einem Limit von 78,40 Euro wurde zu einem Durchschnittskurs…

| Savills | 25. März 2022

Wohnen als institutionelles Investment boomt in ganz Europa. Große Übernahmen trieben die Transaktionsvolumina auf den europäischen Investmentmärkten für Mehrfamilienhäuser. Savills…