IT-Dienstleister

S&T macht als Kontron weiter

Zum 1.6. hat sich der IT-Dienstleister S&T in Kontron umbenannt. Damit wollen die Österreicher ihren Fokus auf Technologien rund um den Megatrend Internet der Dinge (IoT) betonen, die seit Jahren unter der Marke Kontron vertrieben werden. Für Anleger ändert sich nichts, auch die ISIN der Aktie (14,20 Euro; AT0000A0E9W5) bleibt erhalten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Schmierstoffe | 27. Juni 2022

Mit den Q1-Zahlen (29.4.) schlug Fuchs Petrolub vorsichtigere Töne an. Höhere Rohstoffpreise drücken bei dem Schmierstoffhersteller auf die Marge. Der Umsatz soll 2022 zwar weiter bei…

| Schifffahrt | 24. Juni 2022

In PB v. 6.4. hatten wir dazu geraten, vor einem Wiedereinstieg bei Ernst Russ zunächst Kursrücksetzer abzuwarten. Inzwischen notiert die Aktie (4,35 Euro; DE000A161077) satte 40% tiefer.…

Märkte | 23. Juni 2022

Die Sanktionen des Westens hinterlassen Spuren beim russischen BIP.

Die diesjährige Ausgabe des Petersburger Wirtschaftsforums konzentrierte sich im Schatten des Ukraine-Kriegs notgedrungen auf die Lage und Perspektiven Russlands vor dem Hintergrund…