Wehrtechnik

Hensoldt steht vor Wachstumsschub

Wer bei einem Jahresumsatz von 1,5 Mrd. Euro einen Auftragsbestand von 5,5 Mrd. Euro ausweisen kann, dem muss vor der Zukunft nicht bange sein.

Als Rüstungskonzern mit hoher Technologie-Expertise wird Hensoldt darüber hinaus auch von der Erhöhung der weltweiten Verteidigungsbudgets profitieren. Allein die Bundeswehr erhält fast 100 Mrd. Euro. Analysten rechnen damit, dass Hensoldt ein bedeutendes Stück dieses Kuchens abbekommt. In den Umsatz- und Gewinnschätzungen dürfte dies noch nicht in vollem Umfang berücksichtigt sein. Trotzdem wird das Wachstum in den kommenden drei Jahren bei steigenden Margen schon auf 16% p. a. taxiert. Der…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Buchwert | 24. Juni 2022

Buchwert – Nutzlose Zahl?

Die vergangenen Jahre gehörten den Wachstumsaktien. Investoren interessierten sich daher vornehmlich für das Kurs-Umsatz-Verhältnis oder das Kurs-Gewinn-Verhältnis. Der Buchwert gilt… mehr

| Personalvermittler | 24. Juni 2022

Amadeus Fire spürt keine Krise

Für den in Deutschland und auf die zentralen Bereiche Finanzen, Marketing und IT spezialisierten Personaldienstleister Amadeus Fire läuft es. Seit der Pandemie hat das Wachstum nochmals… mehr

| Spezialpharma | 24. Juni 2022

Dermapharm – Klarer Fokus

Mit drei klar ausgerichteten Geschäftsbereichen hat sich Dermapharm aussichtsreich in der Spezialpharmazie aufgestellt. Das größte Segment Arzneimittel (zwei Drittel des Jahresumsatzes;… mehr

| IT-Dienstleister | 24. Juni 2022

S&T macht als Kontron weiter

Zum 1.6. hat sich der IT-Dienstleister S&T in Kontron umbenannt. Damit wollen die Österreicher ihren Fokus auf Technologien rund um den Megatrend Internet der Dinge (IoT) betonen, die… mehr

| Schifffahrt | 24. Juni 2022

Ernst Russ – Schwere Fahrwasser

In PB v. 6.4. hatten wir dazu geraten, vor einem Wiedereinstieg bei Ernst Russ zunächst Kursrücksetzer abzuwarten. Inzwischen notiert die Aktie (4,35 Euro; DE000A161077) satte 40% tiefer.… mehr