Chemie

Lanxess präzisiert Ausblick

Die Pandemie und die schwache Autoindustrie belasten das Geschäft bei Lanxess. Dies kann auch eine höhere Nachfrage nach Desinfektionsmitteln nicht ausgleichen.

So sank der Umsatz des Chemiekonzerns im Q3 um 14,3% auf 1,46 Mrd. Euro. Beim ber. EBITDA ging es um 28,3% auf 193 Mio. Euro nach unten, womit das obere Ende der Markterwartung erreicht wurde. CEO Matthias Zachert wurde beim Ausblick genauer: Das ber. EBITDA soll nun 820 Mio. bis 880 Mio. (bisher: 800 Mio. bis 900 Mio.) Euro betragen. Die MDAX-Aktie (53,98 Euro; DE0005470405) reagierte zunächst mit Abschlägen auf die Nachrichten. In den Folgetagen halfen aber der festere Gesamtmarkt…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Marktausblick | 23. November 2020

Überholmanöver bei Jahresendrally

Die Q3-Berichtssaison neigt sich allmählich ihrem Ende entgegen und unterm Strich lässt sich festhalten: Bei den deutschen Unternehmen geht es wieder aufwärts – zumindest bei den meisten.… mehr

| Mobilfunk | 23. November 2020

Freenet – Meilenstein zur Dividende

Am Freitag (20.11) erfreute Freenet die Börse mit der erfolgreichen Reduktion des eigenen Schuldenberges. Dieser war im Frühjahr noch der Grund für die Dividendenaussetzung. Der Verkauf… mehr

| Stahl | 23. November 2020

Deutsche Stahlbranche vor der Erholung

Die deutsche Stahlbranche befindet sich nicht erst seit Covid-19 in einer Krise. Seit etlichen Jahren stehen die Konzerne im harten Wettbewerb mit asiatischen Unternehmen. China hat… mehr

| Bau | 23. November 2020

Bauer bleibt tiefrot

Bei Bauer sorgt Corona weiter für Rückschläge. Nach neun Monaten sank die Gesamtleistung um 11,4% auf 1,24 Mrd. Euro. Das EBIT brach um 55,5% auf 21,6 Mio. Euro ein und unter dem Strich… mehr

| Medizintechnik | 23. November 2020

Geratherm startet durch

Bei Geratherm scheiterte Ende Mai unser Einstiegsversuch mit Limit bei 9,00 Euro. Die Aktie (11,30 Euro; DE0005495626) bewegt sich seither kontinuierlich bis auf 12,40 Euro nach oben.… mehr

| Fondsdienstleister | 23. November 2020

Capsensixx liefert ab

Die Mittel aus dem Börsengang 2018 wollte Capsensixx eigentlich zur weiteren Wachstumsfinanzierung der Tochtergesellschaft Coraixx einsetzen. Diese wurde Ende 2019 jedoch bereits wieder… mehr