Finanzdienstleister

Lang & Schwarz jagt Rekorde

Nach einem guten Auftaktquartal hat Lang & Schwarz auch im Q2 ein kräftiges Wachstum geschafft. So stieg das Zins-, Provisions- und Handelsergebnis um 29% auf 24,9 Mio. Euro. Mit einem Hj.-Ergebnis von 76 Mio. Euro erwirtschafteten die Rheinländer zudem nahezu den Wert des Rekordjahres 2020 von 82 Mio. Euro. Der Derivate-Spezialist profitiert vom regen Handel neuer Anleger, die im Zuge der Corona-Beschränkungen die Börse entdeckten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medizintechnik | 18. Oktober 2021

Im Q3 hat Drägerwerk wie befürchtet einen Rückgang ggü. dem Corona-befeuerten Vj.-Ergebnis hinnehmen müssen. Der Umsatz sank währungsbereinigt (wb.) um 11,8% auf rd. 770 Mio. Euro,…

| PLATOW EURO FINANCE Stiftungsforum | 18. Oktober 2021

Stiftungen können ihre Zwecke nur erfüllen, wenn ausreichend Vermögenswerte da sind und diese genug Rendite abwerfen. Den Schwierigkeiten und juristischen Daumenschrauben, die durch…

| Heiz- und Kraftwerkstechnik | 15. Oktober 2021

2G Energy hat starke operative Eckdaten für das Q3 bekanntgegeben. Demnach stieg der Auftragseingang um 70% auf 43,8 Mio. (Vj.: 26,0 Mio.) Euro.

| Internetauktionsplattform | 14. Oktober 2021

Die Euphorie war enorm, als Allegro im Oktober 2020 in Warschau an die Börse ging, denn die Gesellschaft wurde sofort zum wertvollsten Unternehmen des polnischen Kurszettels. So stieg…

| Agentur | 11. Oktober 2021

Mit einem Hj.-Umsatz von 30,04 Mio. Euro hat Syzygy ggü. dem Vj. ein Plus von 11,5% erzielt und die pandemiebedingten Rückgänge (1. Hj. 2019: 31,56 Mio. Euro) fast aufgeholt. Das EBIT…