Chemie

Lanxess wird stetig optimistischer

Nach den Q1-Zahlen hatte Lanxess-CEO Matthias Zachert für das Q2 ein EBITDA von 250 Mio. bis 260 Mio. Euro angekündigt (vgl. PB v. 14.5.). Herausgekommen ist ein Zuwachs von 24% auf 277 Mio. Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Pharma | 27. Oktober 2021

Medios versorgt unter anderem Apotheken mit Medikamenten

Der Spezial-Pharmazeutiker Medios hat im Q3 bei Umsatz (+121% auf 354 Mio. Euro) und ber. EBITDA (+165% auf 9,8 Mio. Euro) das beste Quartal der Unternehmensgeschichte erreicht.

| Börsenbetreiber | 25. Oktober 2021

Ein solides Zahlenwerk legte die Deutsche Börse vor. Demnach kletterten im Q3 die Nettoerlöse um 18% auf 837,9 Mio. (Vj.: 707,5 Mio.) Euro, das EBITDA sogar um 25% auf 499,5 Mio. (Vj.:…

| Mietwagen-Anbieter | 22. Oktober 2021

Am Mittwoch (20.10.) meldete Sixt ein überraschend gutes Ergebnis vor Steuern (EBT) von 253 Mio. Euro für das Q3. Im Zuge dessen wurde auch die EBT-Jahresprognose von 300 Mio. bis 330…

| Biopharmazeutika | 22. Oktober 2021

Satorius Werk Göttingen

Gute Q3-Zahlen legte Sartorius am Mittwoch (20.10.) vor. Der Laborausrüster hat nach neun Monaten den Umsatz um die Hälfte auf 2,5 Mrd. Euro, das EBITDA sogar um 77% auf 866 Mio. Euro…

| Beteiligungen | 18. Oktober 2021

Nach dem durchwachsenen Q1 hatten wir bei Aurelius geraten, die Entwicklung im Q2 abzuwarten (vgl. PB v. 16.7.). Inzwischen liegen die Daten vor: Der Umsatz aus dem fortgeführten Geschäft…