Marktausblick

Alle drängeln in den Markt

Wenn es am Aktienmarkt bergab geht, rufen Börsianer gerne mal nach Hilfe von den Notenbanken. Doch in dieser Woche heilte der Markt sich selbst. Nachdem der DAX am Montag (19.7.) den größten Tagesverlust im bisherigen Jahresverlauf erlitten hatte, kletterten die Kurse auch ohne Zutun der Fed oder der EZB ab Mittwoch bereits wieder.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Zentralbank | 01. September 2021

Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main

Es kam zuletzt nicht häufig vor, dass Österreichs Notenbank-Chef Robert Holzmann, der als Verbündeter von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann gilt, und sein französischer Amtskollege…

| Leitindex | 01. September 2021

Die große Index-Reform beim DAX rückt näher. Am Freitagabend (3.9.) gibt die Deutsche Börse bekannt, welche zehn Aktien aus dem MDAX in die erste Börsenliga aufsteigen. Aktuell gilt…

| Energierohstoffe | 30. August 2021

Ölförderung

Der Ölpreis wies zuletzt starke Schwankungen auf. Während am Aktienmarkt in den vergangenen beiden Wochen eine gewisse Sommer-Lethargie eingezogen ist (der DAX schwankte gerade einmal…

| Zinsen | 27. August 2021

Heftig gerungen hat der EZB-Rat auf seiner jüngsten Sitzung im Juli um die Neuformulierung seines Zinsausblicks (Forward Guidance).