Stammzellen

Vita 34 startet Übernahme

Bereits Ende Mai gab Vita 34 bekannt, die polnische Stammzellenbank PBKM übernehmen zu wollen (vgl. PB v. 2.6.) und deren Aktionären 1,3 Vita 34-Papiere (15,85 Euro; DE000A0BL849) je Anteil anzubieten. Am Montag (20.9.) begann die Umtauschfrist. Sportlich: Die Mindestannahmeschwelle beträgt 95%. Allerdings haben bereits mehrere PBMK-Aktionäre mit einem Gesamtanteil von gut 68% ihren Umtausch verpflichtend zugesagt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 27. Oktober 2021

Der Wachstumskurs von Atoss Software hat sich auch im Q3 fortgesetzt. Besonders das wichtige Cloud-Geschäft der Münchner erfreute sich weiter einer regen Nachfrage. Der Anteil der Auftragseingänge…

| Mietwagen-Anbieter | 22. Oktober 2021

Am Mittwoch (20.10.) meldete Sixt ein überraschend gutes Ergebnis vor Steuern (EBT) von 253 Mio. Euro für das Q3. Im Zuge dessen wurde auch die EBT-Jahresprognose von 300 Mio. bis 330…

| Biopharmazeutika | 22. Oktober 2021

Satorius Werk Göttingen

Gute Q3-Zahlen legte Sartorius am Mittwoch (20.10.) vor. Der Laborausrüster hat nach neun Monaten den Umsatz um die Hälfte auf 2,5 Mrd. Euro, das EBITDA sogar um 77% auf 866 Mio. Euro…

| Telekommunikation | 21. Oktober 2021

Im Juli hatten wir berichtet, dass es der Telkom Indonesia-Aktie (22,40 Euro; 898255; US7156841063) nicht gelang, das bisherige Jahreshoch vom Januar bei 20,60 Euro zu übertreffen (s.…

| Software | 20. Oktober 2021

Beim Softwareanbieter Teamviewer kritisierten wir im August die Kostenexplosion und stellten das in Aussicht gestellte Gewinnwachstum in Frage (vgl. PB v. 4.8.). Deshalb rieten wir…