Industrieverpackungen

Ringmetall bestätigt jüngste Einschätzung

Die finalen Hj.-Zahlen von Ringmetall bestätigen unsere Einschätzung auf Basis vorläufiger Eckdaten (vgl. PB. v. 18.8.). Nach dem jüngsten Kursanstieg ist die Aktie (3,75 Euro; DE000A3E5E55) inzwischen mit einem 2022er-KGV von 14 (dreijähriger Durchschnitt: 17) bewertet, was uns bei einem erwarteten Erlöswachstum von 13% pro Jahr bis 2023 und einem Gewinnanstieg von gut 50% günstig erscheint.

Ringmetall bleibt ein Kauf mit neuem Limit bei 3,85 (3,50) Euro. Den Stopp ziehen wir von 2,85 auf 2,95 Euro nach.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pharma | 04. Mai 2022

Die vorab veröffentlichten Q1-Zahlen von Novo Nordisk (29.4.) brachten den von uns erwarteten starken Jahresauftakt (vgl. PB v. 20.4.). Weil Umsatz und operativer Gewinn wb. um je 18%…

| Maschinenbau | 02. Mai 2022

Mit seinen Q1-Zahlen konnte MTU-Chef Reiner Winkler überzeugen. Kräftig kletterten Umsatz (1,2 Mrd. Euro, +19%) und op. Gewinn (131 Mio. Euro, +52%) beim Münchener Triebwerkbauer. Unschön…

| Aktien-Momentum-Strategie | 27. April 2022

Unsere Einschätzung aus der Vorwoche, dass die laufende Erholung an den Aktienmärkten noch nicht als finaler Befreiungsschlag dient, hat sich als treffend erwiesen. Der HDAX hat sich…

| Photovoltaikanlagen | 27. April 2022

Für ein neues Allzeithoch hat es nicht gereicht: Die durch den Ukraine-Krieg ausgelöste Energiepreissteigerung hat die Aktie von 7C Solarparken (4,43 Euro; DE000A11QW68) von Ende Februar…