Industrieverpackungen

Ringmetall bestätigt jüngste Einschätzung

Die finalen Hj.-Zahlen von Ringmetall bestätigen unsere Einschätzung auf Basis vorläufiger Eckdaten (vgl. PB. v. 18.8.). Nach dem jüngsten Kursanstieg ist die Aktie (3,75 Euro; DE000A3E5E55) inzwischen mit einem 2022er-KGV von 14 (dreijähriger Durchschnitt: 17) bewertet, was uns bei einem erwarteten Erlöswachstum von 13% pro Jahr bis 2023 und einem Gewinnanstieg von gut 50% günstig erscheint.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Lagerlogistik | 27. Oktober 2021

Bei Jungheinrich (44,28 Euro; DE0006219934) scheint das Lieferketten-Problem derzeit keine Rolle zu spielen, denn der Gabelstapler-Hersteller erhöhte am Montag (25.10.) erneut die Prognose…

| Software | 27. Oktober 2021

Der Wachstumskurs von Atoss Software hat sich auch im Q3 fortgesetzt. Besonders das wichtige Cloud-Geschäft der Münchner erfreute sich weiter einer regen Nachfrage. Der Anteil der Auftragseingänge…

| Medien | 25. Oktober 2021

Wie von uns vorab berichtet (s. PLATOW v. 11.10.), hat Mediaset in den letzten Tagen weitere Aktienoptionen auf ProSiebenSat. 1 in stimmberechtigte Aktien umgewandelt. Am 18.10. folgte…

| Erneuerbare Energien | 25. Oktober 2021

Was für eine Woche für Encavis: Die SDAX-Aktie (17,48 Euro; DE0006095003) hat rd. 8% zugelegt und den höchsten Stand seit April erreicht. Damit ist es ihr gelungen, den bisher so hartnäckigen…

| Nahrungs- und Genussmittel | 22. Oktober 2021

In PB v. 14.5. hatten wir KWS Saat auf Halten abgestuft. Eine richtige Entscheidung, inzwischen notiert die SDAX-Aktie (72,40 Euro; DE0007074007) rd. 10% tiefer. Auch die am Mittwoch…