Versicherer

Allianz – Resilient durch die Krise

Allianz – Resilient durch die Krise
© Allianz

Die Klippen der Coronakrise hat Allianz gut umschifft. Im Ausblick von CEO Oliver Bäte schwingt zwar noch etwas Respekt vor dem 2021er-Jahr mit, der zum Ausdruck kommt in der erweiterten Bandbreite für das neue operative Ergebnisziel (12 Mrd. Euro plus/minus 1 Mrd. Euro – für gewöhnlich beträgt die Schwankungsbreite beim Ausblick nur 500 Mio. Euro). Doch mit einem widerstandsfähigen 2020er-Ergebnis im Rücken geht der weltgrößte Versicherer mit Optimismus ins gerade begonnene Jahr.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medizintechnik | 07. Mai 2021

Big Pharma und Biotech profitieren überdurchschnittlich von der Corona-Krise. Dass dies jedoch kein genereller, branchenweiter Effekt ist, spürt zurzeit der DAX-Konzern Fresenius. Nach… mehr

| Robotik | 06. Mai 2021

Der japanische Roboterbauer Fanuc hat dank eines Schlussspurts seine Jahresziele klar übertroffen. Der Umsatz kletterte um 8,5% auf 551,29 Mrd. Yen, wie das Unternehmen mitteilte. Nach… mehr

| Maschinenbau | 03. Mai 2021

Die Luftfahrtbranche steckt noch im Corona-Tief. Das trifft auch Triebwerksbauer MTU Aero Engines. Die Umsätze der Münchener sanken im Q1 um 22% auf 989 Mio. Euro, wobei CEO Reiner… mehr

| Chemie | 03. Mai 2021

Die hohe Nachfrage nach Polymeren, Silikonen und Solarsilizium bescherte Wacker Chemie ein Q1 über den Erwartungen. Nach den am Freitag (30.4.) vorgelegten Zahlen stieg der Umsatz um… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×