Pharmazie

Zur Rose muss Wachstum teuer einkaufen

Online-Bestellungen waren zu Zeiten des Lockdowns sehr beliebt. Davon profitierte auch Zur Rose als größte Online-Apotheke in Europa. Das organische Umsatzwachstum im 1. Hj. von 4,4% auf 698 Mio. Schweizer Franken (CHF) zeigt aber, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Versicherer | 14. Mai 2021

Nach einem über den Erwartungen liegenden und ereignisreichen Gj. 2020 verzeichnet der Rechtsschutzversicherer Arag nunmehr auch den historisch besten Jahresbeginn. Im Q1 verbesserten… mehr

| Spielehersteller | 13. Mai 2021

Mit seiner jüngsten Gj.-Bilanz konnte der japanische Spielehersteller Bandai Namco nicht punkten. Mit 741 Mrd. Yen Umsatz (+2,3%) übertrifft Bandai zwar Prognose und Analystenerwartung.… mehr

| Mischkonzern | 13. Mai 2021

Australien ist bislang vom allergrößten Corona-Chaos verschont geblieben. Dies belegen Zahlen der Johns Hopkins University, die bislang 29 938 Infizierte und 910 Verstorbene zählt (Stand:… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×