Börsenbetreiber

Deutsche Börse will zulegen

Deutsche Börse Zentrale
Deutsche Börse Zentrale © Deutsche Börse

Seit Juli ist die Kursentwicklung der Deutschen Börse ein Trauerspiel, was auch an der gescheiterten Übernahme der Italienischen Börse lag. Wir wurden deshalb bei der DAX-Aktie (135,95 Euro; DE0005810055) am 27.10. mit einem Verlust von rd. 5% ausgestoppt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzdienstleister | 23. August 2021

Nach einem guten Auftaktquartal hat Lang & Schwarz auch im Q2 ein kräftiges Wachstum geschafft. So stieg das Zins-, Provisions- und Handelsergebnis um 29% auf 24,9 Mio. Euro. Mit einem…

| Aktien-Momentum-Strategie | 18. August 2021

In unserem Relative Stärke-Ranking ist es in den vergangenen Tagen zu heftigen Verschiebungen gekommen. Wie gewohnt haben wir auf den sich anbahnenden Favoritenwechsel sehr schnell…

| Motorenbau | 13. August 2021

Eine satte Q2-Auftragsverdopplung auf 564 Mio. Euro beschert Deutz gute Zukunftsperspektiven. Denn der am Donnerstag (12.8.) vorgelegte Hj.-Umsatz stieg bisher nur auf 770,2 Mio. Euro…

| Baudienstleister | 13. August 2021

Einfamilienhaus in Berlin

Das Geschäft läuft prächtig für Helma Eigenheimbau. Im 1. Hj. erzielte der Massivhaus-Anbieter einen Auftragseingang von 197,2 Mio. Euro – das entspricht einem Anstieg von 71% gegenüber…

| Energieversorgung | 12. August 2021

Am Mittwoch hat CEZ seine Halbjahreszahlen vorgelegt. Der Verlust von rd. 300 Mio. Euro war für uns bereits absehbar (s. PEM v. 25.3.). Abschreibungen auf Kohleminen belasten die Zahlen.…