Modekonzern

Hugo Boss ist wieder in Mode

Gute Nachrichten aus dem Hause Hugo Boss. Nachdem der Modehändler im Q3 erstmalig sowohl beim Umsatz (+7% ggü. Q3 2019) als auch beim EBIT (+3% ggü. Q3 2019) das Vorkrisenniveau übertroffen hatte, schraubte der Konzern seine Prognose für das Gj. nach oben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Agrarwirtschaft | 01. Dezember 2021

Beim Blick auf die Zahlen der ersten neun Monate wird klar, warum Baywa-CEO Klaus Josef Lutz nach den Hj.-Zahlen die Prognose erhöhte und eine erhebliche EBIT-Steigerung in Aussicht…

Biokraftstoffe | 01. Dezember 2021

CNG-Lkw

Am Dienstag (30.11.) überraschte unser Musterdepotwert Verbio mit einer ad-hoc Prognoseerhöhung für das laufende Jahr. So erwartet der Vorstand dank einer nach wie vor starken Nachfrage…

| Immobilien | 26. November 2021

Die Freude an unserer Empfehlung zu Aroundtown vom 31.5. war nur von kurzer Dauer: Schon wenige Tage später erreichte die MDAX-Aktie (5,89 Euro; LU1673108939) bei 7,15 Euro ihr Jahreshoch.…

| Halbleiter | 26. November 2021

Erstmals konnte Infineon in einem Gj. (per 30.9.) die Umsatzmarke von 11 Mrd. Euro knacken und damit die Erlöse des Vj. (8,57 Mrd. Euro) um 29% übertreffen. Dabei stieg die für die…

| Beteiligungsgesellschaft | 24. November 2021

Nach der guten Entwicklung im Q2 wuchs Indus auch im Q3. Der Umsatz stieg um 14,4% auf 446,1 Mio. Euro. Das EBIT sank allerdings leicht um 1,3% auf 22,3 Mio. Euro, wodurch die EBIT-Marge…