Modekonzern

Hugo Boss ist wieder in Mode

Gute Nachrichten aus dem Hause Hugo Boss. Nachdem der Modehändler im Q3 erstmalig sowohl beim Umsatz (+7% ggü. Q3 2019) als auch beim EBIT (+3% ggü. Q3 2019) das Vorkrisenniveau übertroffen hatte, schraubte der Konzern seine Prognose für das Gj. nach oben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pharma | 20. Dezember 2021

Nur gut vier Wochen nach der jüngsten Prognoseanhebung (vgl. PB v. 17.11.) legt Dermapharm bei der für 2021 erwarteten Profitabilität noch eine Schippe drauf. Das bereinigte EBITDA…

| Immobilien | 16. Dezember 2021

Auch an unserer Altempfehlung (s. PEM v. 19.9.19) Sekisui House ging das Corona-Jahr 2020 nicht spurlos vorbei. Um fast 35% brach die Aktie (17,90 Euro; 850022; JP3420600003) des japanischen…

| Einzelhandel | 15. Dezember 2021

Vor den am Dienstag (14.12.) vorgelegten Ceconomy-Zahlen für das Gj. 2020/21 (per 30.9.) rutschte die SDAX-Aktie (3,51 Euro; DE0007257503) unter unseren Stopp aus PB v. 9.11.20 bei…

| Peripheriegeräte | 13. Dezember 2021

Auf den ersten Blick sehen die Neunmonatszahlen von Cherry gut aus: Der Umsatz stieg um 31,3% auf 123,4 Mio. Euro. Beim ber. EBITDA geht es um 36,9% auf 36,5 Mio. Euro nach oben, womit…

| Zulieferer | 13. Dezember 2021

Mit einem Umsatzplus von 16,4% auf 937,7 Mio. Euro und einer ber. EBIT-Marge von 14,4% hat Stabilus die erst im August (vgl. PB v. 4.8.) erhöhten Ziele für das Gj. 2020/21 (per 30.9.)…