Kochboxen

Hellofresh – Nächster Meilenstein

Kochbox von Hellofresh
Kochbox von Hellofresh © Hellofresh

Hellofresh treibt die offensiven Expansionspläne voran. Nur wenige Monate nach dem Markteintritt in Norwegen bieten die Berliner nun auch in Italien ihre Kochboxen an. Da dieses Konzept dort nur wenig verbreitet ist, verspricht sich das Unternehmen erhebliche First-Mover-Vorteile. Insgesamt erweitert sich das adressierbare Marktvolumen damit um 26 Mio. Haushalte.

Hellofresh erlebte im Zuge der Pandemie eine Sonderkonjunktur, die mit dem Aufstieg in den DAX Mitte September einen vorläufigen Höhepunkt erreicht hatte. Dass das Unternehmen sich nicht darauf ausruht, sondern die Gunst der Stunde für die weitere Expansion nutzt, werten wir positiv, v. a. vor dem Hintergrund strukturell steigender Lebensmitteleinkäufe im Internet. Hellofresh wird ein klarer Profiteur dieses Trends bleiben. Das rechtfertigt unserer Ansicht nach auch ein 2022er-KGV von 41. Allerdings dürfen sich die Berliner bei dem jährlich erwarteten Gewinnwachstum je Aktie (81,46 Euro; DE000A161408) von 10% bis 2024 nur wenige Fehltritte leisten.

Hellofresh bleibt eine Kaufempfehlung mit einem Stopp bei 70,00 Euro.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Laborausrüster | 24. November 2021

Bei Synlab machen Investoren um den Mehrheitseigner Cinven Kasse. Rd. 10 Mio. Aktien (21,80 Euro; DE000A2TSL71) wurden am Dienstag (23.11.) laut Händlern zu 22,15 Euro platziert. Die…

| Biopharma | 22. November 2021

Es ist ein Auf und Ab bei Curevac. Obwohl das Biotech im Q3 einen enormen Umsatzsprung von 463% auf 29,3 Mio. Euro hingelegt hat (9M: +44% auf 61,8 Mio. Euro), schert der Betriebsverlust…

| Mobile Advertising | 19. November 2021

Die am Donnerstag (18.11.) vorgelegten Zahlen von YOC zeigen die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells. Nach neun Monaten sorgen ein Umsatz von 11,7 Mio. (Vj.: 9,8 Mio.) Euro bei einem…

| Pharma | 18. November 2021

Laboransicht

Während Politik und weite Teile der Gesellschaft noch darüber debattieren, ob der Piks mit einem Corona-Impfstoff verpflichtend sein sollte, ist die Börse wie gewohnt einen Schritt…