Lebensmittel

Ebro Foods – Im Auge des perfekten Sturms

Die in den vergangenen Wochen stark angestiegenen Preise für Teigwaren dürften mittlerweile so ziemlich jedem beim Gang durch den Supermarkt aufgefallen sein. Das Geschäftsmodell von Ebro Foods ist der Verkauf von Reis- und Pastagerichten.

Die Spanier haben sich auf qualitativ hochwertige Produkte im Premiumbereich mit Marken wie Garofalo (Pasta) und LaFallera (Reis) spezialisiert. Im Convenience-Bereich werden Ready-to-Serve Produkte unter den Marken Brillante und SOS angeboten. Zum Portfolio gehören ebenso high-protein Produkte wie Tofu, Seitan oder Tempeh. Die wichtigsten Absatzregionen sind Europa (über 60%) und Amerika (30%).…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Software | 20. Mai 2022

USU Software – Gefragter Partner

Als Software- und IT-Dienstleister reitet USU Software weiterhin erfolgreich auf der Digitalisierungswelle. Die Möglingener zählen über 1 200 Kunden und mit Blick auf die Q1-Zahlen… mehr

| Bahntechnik | 20. Mai 2022

Vossloh beweist Preismacht

Spannende Zeiten erleben derzeit Vossloh-Investoren. Turnusgemäß hielt der Bahninfrastrukturkonzern am Mittwoch (19.5.) seine Hauptversammlung ab, weshalb die Aktie (33,55 Euro; DE0007667107)… mehr

Biotechnologie | 20. Mai 2022

Christian Hansen – Gute Zutat

Ein Leser machte uns jüngst auf das 1874 gegründete Biotechnologieunternehmen Christian Hansen aufmerksam. Die Dänen liefern wichtige Ergänzungsstoffe für den Nahrungsmittel-, Gesundheits-… mehr

| Software | 20. Mai 2022

GK Software muss Q1 verstetigen

Die Eckdaten für das Q1, die GK Software am Donnerstag (19.5.) präsentierte, sahen auf den ersten Blick sehr stark aus. Der Cloud-Spezialist für den Einzelhandel steigerte den Umsatz… mehr