Biotechnologie

Morphosys – Zu wenig, zu teuer?

Morphosys hat Constellation Pharmaceuticals zügig übernommen. Für den Krebsforscher, der mit Pelabresib ein Mittel gegen eine chronische Erkrankung des Knochenmarks (Myelofibrosis) in der Phase III der Prüfung hat, zahlten die Planegger 1,7 Mrd. US-Dollar, was bei 34,00 Dollar je Aktie einen Aufschlag von fast 68% bedeutet. Zur Finanzierung übertrug Morphosys für 1,425 Mrd. Dollar umfangreiche Lizenzrechte für die verpartnerten Mittel Tremfya, Otilimab und Gantenerumab an den Finanzinvestor…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bekleidung | 30. September 2021

Der Bekleidungsriese Fast Retailing hat sich von den Folgen der Corona-Krise erholt und seinen Umsatz im dritten Quartal 2020/21 um 47,2% auf 495,2 Mrd. Yen gesteigert. Das operative…

| Bankenrecht | 29. September 2021

Der Brandbrief, in dem 25 europäische Notenbank-Chefs und Bankenaufseher vor einer Aufweichung der internationalen Basel III-Eigenkapitalregeln warnen, hat in Brüssel offensichtlich…

| Rohstoffe | 27. September 2021

Die Rohölpreise kennen derzeit nur eine Richtung. Nach einer leichten Rückwärtsbewegung seit Anfang Juli geht es beim schwarzen Gold nunmehr seit Ende August wieder deutlich bergauf.…

| Musikbranche | 24. September 2021

Die größten Börsenhits werden derzeit in Amsterdam gespielt. Nach dem Milliardendebüt der polnischen InPost zu Jahresbeginn lief auch der mit Abstand größte europäische Börsengang des…

| Automobil-Branche | 22. September 2021

Untereinander war man sich bereits einig, dass der angeschlagene Autovermieter Europcar unter das VW-Dach schlüpfen soll. Nun will VW den Sack der 2,5 Mrd. Euro schweren Übernahme zu…