DAX-Bewertung

Ist die Hausse noch gesund?

Die Statements der Fed von Mittwochabend (17.3.) lesen sich wie die beste aller Welten. Die Prognosen für das US-Wirtschaftswachstum wurden kräftig erhöht, die Geldpolitik bleibt im Kampf gegen Corona weiter extrem locker. Zinsängste, die angesichts gestiegener Inflationserwartungen aufkeimen, erstickten die Notenbanker im Keim: Bis 2023 rechnen sie mit Leitzinsen an der Nullmarke.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Notenbankpolitik | 24. September 2021

Die US-Notenbank Fed will die geldpolitischen Zügel schon bald straffen. Der Startschuss für die Drosselung der Anleihekäufe könnte bereits auf der nächsten Zinssitzung im November…

| Finanzpolitik | 22. September 2021

Eine Zahlungsunfähigkeit der US-Regierung würde die wirtschaftlichen Schäden der Corona-Pandemie verschlimmern, die Märkte in Aufruhr versetzen und die amerikanische Wirtschaft in die…

| Britische Politik | 20. September 2021

Mit dem Brexit würden in Großbritannien Milch und Honig fließen, versprach Boris Johnson im Wahlkampf. Damit räumte der britische Premier vor allem in den vom Strukturwandel gebeutelten…

| Pharma | 16. September 2021

Die Hoffnungen auf einen Wirkstoff, der bei einer Erkrankung mit Covid-19 hilft, besteht. Abzulesen ist dies am Aktienkurs von Fujifilm (76,72 Euro; 854607; JP3814000000). Binnen Jahresfrist…