Vermögensverwalter

DWS – M&A-Fantasie kommt auf

Nachdem der Fokus in der jüngeren Vergangenheit v. a. auf organischem Wachstum und eigener Kostenkontrolle gelegen hatte, will DWS jetzt mit Fusionen und Übernahmen (M&A) stärker ins Konzert der großen Player eingreifen – Ziel bleibt es, zum größten Vermögensverwalter in Europa zu werden und in Asien stark zu wachsen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Lkw-Zulieferer | 21. April 2021

Es ist nicht etwa so, als seien die Ziele, die sich der Traton-Vorstand für das laufende Gj. gesetzt hatte, sehr konservativ gewesen. Die avisierte operative Rendite von 5 bis 6% zeugte… mehr

| Impfstoffe | 19. April 2021

Thrombose-Probleme bei den Vakzinen von Astrazeneca und Johnson & Johnson lassen das Interesse am mRNA-Botenimpfstoff von Curevac steigen. In der Anfangsphase fehlte es den Tübingern… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×