US-Aktie der Woche

Bei T-Mobile hängt nicht alles am Sprint-Deal

Für John Legere soll der geplante Zusammenschluss von T-Mobile US mit dem überflügelten Konkurrenten Sprint das letzte Mosaiksteinchen in seiner dann achtjährigen Amtszeit an der Spitze der US-Tochter der Deutschen Telekom werden. Wird der Milliardendeal genehmigt, will er im April 2020 das Zepter an den Chief Operating Officer Mike Sievert übergeben. Ob T-Mobile aber auf Dauer den dritten Platz auf dem wichtigen US-Mobilfunkmarkt behaupten kann, hängt nicht allein vom Sprint-Deal ab –…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Gewerkschaft | 24. Februar 2020

Kurz und knapp fiel die Reaktion der Spitzenverbände der deutschen Bauwirtschaft auf die von IG BAU beschlossenen Forderungen für die anstehende Tarifrunde im Bauhauptgewerbe aus. „Die… mehr

| Telekommunikation | 24. Februar 2020

Die Fusion der Deutschen Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem Mobilfunkkonkurrenten Sprint ist endlich auf der Zielgeraden. In der Nacht zum Freitag (21.2.) einigten sich die Eigentümer… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×