Immobilien

Grand City – Dynamik voraus

Es lohnte sich, den Q3-Bericht von Grand City Properties etwas genauer anzuschauen, auch wenn er Anleger auf den ersten Blick sicher nicht vom Hocker riss: Der Umsatz sank in den ersten neun Monaten um 4% auf 401,2 Mio. Euro, die Funds From Operations (FFO) legten 1% auf 161,6 Mio. Euro zu und die Mieteinnahmen schrumpften um 2% auf 279,0 Mio. Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Publikation | 26. November 2020

Die ersten Impfstoffe stehen kurz vor ihrer Zulassung. Die Pandemie wird die Welt aber auch 2021 in Atem halten. Während China bereits auf dem Weg zu alter Wachstumsstärke ist, kämpfen… mehr

Motoren | 25. November 2020

Zwei Wochen nach den von Corona geprägten Neunmonatszahlen überraschte Deutz am Montag (23.11.) mit der Verschiebung der Ziele. Weil der Motorenbauer jetzt auch mittelfristige Auswirkungen… mehr

| Saatguthersteller | 25. November 2020

Mit einem Umsatzminus von 3,6% auf 184,1 Mio. Euro im Q1 startete KWS Saat verhalten ins neue Gj. 2020/21 (per 30.6.). Finanzchefin Eva Kienle bezeichnete die Geschäftsentwicklung aber… mehr

| Fondsdienstleister | 23. November 2020

Die Mittel aus dem Börsengang 2018 wollte Capsensixx eigentlich zur weiteren Wachstumsfinanzierung der Tochtergesellschaft Coraixx einsetzen. Diese wurde Ende 2019 jedoch bereits wieder… mehr

| Bau | 23. November 2020

Bei Bauer sorgt Corona weiter für Rückschläge. Nach neun Monaten sank die Gesamtleistung um 11,4% auf 1,24 Mrd. Euro. Das EBIT brach um 55,5% auf 21,6 Mio. Euro ein und unter dem Strich… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×