Immobilien

Grand City – Dynamik voraus

Es lohnte sich, den Q3-Bericht von Grand City Properties etwas genauer anzuschauen, auch wenn er Anleger auf den ersten Blick sicher nicht vom Hocker riss: Der Umsatz sank in den ersten neun Monaten um 4% auf 401,2 Mio. Euro, die Funds From Operations (FFO) legten 1% auf 161,6 Mio. Euro zu und die Mieteinnahmen schrumpften um 2% auf 279,0 Mio. Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Streaming | 03. März 2021

Eine klasse Performance von fast 50% hat uns Cliq Digital bisher seit dem 7.1. im Musterdepot beschert. Zwar wird CEO Luc Voncken erst am 17.3. etwas zu den Aussichten sagen, aber nach… mehr

| Energie | 03. März 2021

Der Mischkonzern Baywa ist zurück in der Erfolgsspur. Nachdem die SDAX-Aktie (33,10 Euro; DE0005194062) Mitte Februar binnen weniger Tage gut 7% absackte – was einen Kursverlust von… mehr

| Chemie | 01. März 2021

Nach Bayer-CEO Werner Baumann wusste auch BASF-Chef Martin Brudermüller die Börse mit seinem vorsichtigen Ausblick für 2021 vor den Kopf zu stoßen. Bekannt für konservative Prognosen… mehr

| Anlagenbau | 01. März 2021

Seit unserem letzten Beitrag (27.11.20) verharrt Nordex, einer der weltweit führenden Anbieter von Windenergieanlagen, auf unserer Beobachtungsliste. Wir waren hinsichtlich der angestrebten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×