Unsere Meinung

Vom Ölpreisschock profitieren

Ölförderung
Ölförderung

Die Börsenwoche begann mit einem Schreck. Aus Sorge über eine Eskalation in der Golfregion schoss der Ölpreis um 20% in die Höhe. Saudi Arabiens tägliche Produktion brach auf 5,7 Mio. Barrel Rohöl ein, nachdem am Wochenende die Förderanlagen des Königreichs angegriffen worden waren. Doch obwohl das Scheichtum mit knapp 10 Mio. Barrel am Tag immerhin für ein Drittel der OPEC-Lieferungen in die ganze Welt verantwortlich ist und der Preis des schwarzen Goldes so heftig wie zuletzt beim Golfkrieg…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Konsum | 03. Februar 2020

Der private Konsum wird die hiesige Wirtschaft auch 2020 stützen. Die deutschen Einzelhändler steuern in diesem Jahr bereits auf ihr elftes Wachstumsjahr in Folge zu. Um 2,5% auf 557,2… mehr

| Bausoftware | 03. Februar 2020

Einen Monat ist das Jahr alt und schon erhöht RIB Software die Ziele. Weil ein neuer Großauftrag für die Bausoftware iTWO 4.0 erwartet wird, steigt die Spanne für das Umsatzziel um… mehr

| Südafrika | 30. Januar 2020

Im Mai 2018 hatten wir unsere Altempfehlung Aspen Pharmacare aus PEM v. 25.2.16 zuletzt zum Kauf empfohlen, nachdem der südafrikanische Pharmakonzern gute Hj.-Zahlen für das Gj. 2017/18… mehr

| wikifolio | 29. Januar 2020

Das neue Jahr beginnt bei unseren beiden aktiv verwalteten wikifolios leider direkt wieder mit einer bitteren Enttäuschung. Zwar konnten wir mit dem am 10. Januar eröffneten „einfach… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×