Baumaschinen

Wacker Neuson goes USA

Wacker Neuson hat durch eine neue Kooperation mit dem US-Landtechniker und langjährigem Partner John Deere sein US-Geschäft gestärkt. Der deutsche Baumaschinenhersteller wird langfristig und exklusiv Mini- und Kompaktbagger bis 5 Tonnen aus seinen Werken in den USA und Österreich für Nordamerika liefern und erwartet so mittelfristig einen Wachstumsschub.

Am Anfang ist aber eine Investition in die Produktionskapazitäten für einen niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag nötig. Zusätzlich wird John Deere das Design und technische Know-how bei Baggern von 5 und 9 Tonnen kaufen, womit in 18 Monaten ein niedriges zweistelliges Ergebnis…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Risikokapital | 17. Juni 2022

Auf den Exzess folgt der Kater

Die überbordende Liquidität hat in den vergangenen Jahren teilweise auch zu Exzessen geführt, wie sie schon in der Blütezeit des Dotcom-Booms Ende der 1990er Jahre zu beobachten waren.… mehr

| Chemie | 17. Juni 2022

Brenntag traut sich mehr zu

Zu einem überraschenden Zeitpunkt hat Brenntag zu Wochenbeginn (13.6.) die Prognose für das EBITDA angehoben. Der vor fünf Wochen gerade erst bestätigte Zielkorridor von 1,45 Mrd. bis… mehr

| Baumarktkette | 17. Juni 2022

Hornbach überrascht mit Warnung

Die Gewinnwarnung der Hornbach Holding ist eingeschlagen wie eine Bombe. Erst vor knapp vier Wochen hatte das Management seine Prognose kommuniziert. Der Kurs der Aktie (88,60 Euro;… mehr