Finanzdienstleister

Hypoport ist uns aktuell zu heiß

Unsere jüngste Empfehlung zu Hypoport entpuppte sich als Reinfall. Erst in PB v. 3.3. rieten wir Neulesern zum Kauf der SDAX-Aktie (453,50 Euro; DE0005493365), nachdem diese rd. 15% korrigiert hatte. In der Folge ging die Abwärtsbewegung aber weiter, sodass wir nur zwei Tage später ausgestoppt wurden. Dank zwischenzeitlicher Stopp-Anpassung konnten wir den Verlust seit unserer Erstempfehlung vom 14.12.20 auf 7,4% begrenzen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Musikbranche | 24. September 2021

Die größten Börsenhits werden derzeit in Amsterdam gespielt. Nach dem Milliardendebüt der polnischen InPost zu Jahresbeginn lief auch der mit Abstand größte europäische Börsengang des…

| Bioenergie | 24. September 2021

Die Börsenrally von Verbio wurde am Mittwoch (22.9.) jäh unterbrochen. Über 15% sackte die SDAX-Aktie (53,90 Euro; DE000A0JL9W6) in der Spitze ab, nachdem unser Musterdepotwert über…

Automobilhersteller | 23. September 2021

E-Auto BYD Han: Der Absatz von New Energy Vehicle der Chinesen stieg in August um…

PEM-Leser, die unserer jüngsten Empfehlung zu BYD vom 15.7. gefolgt sind, haben alles richtig gemacht: Von Ende Juli bis Mitte August schoss die Aktie (27,01 Euro; A0M4W9; CNE100000296)…

| Versicherungen | 22. September 2021

Allianz Fahnen

So schnell wie von Oliver Bäte gewünscht, wird sich das Problem mit den an amerikanische Pensionsfonds verkauften Fonds der Asset Management-Tochter AGI nicht in Luft auflösen. Nach…