Unsere Meinung

Made in Germany an der Nasdaq

Deutschland legt bei den Einhörnern nach. Ende September stürmte Teamviewer mit einer Milliardenbewertung aufs Börsenparkett (vgl. PB v. 27.5.). Jetzt wurde Biontech beim Börsengang (IPO) durch ein noch höheres Preisschild geadelt. Mehr als 3 Mrd. schwer ist der innovative Krebsforscher aus Mainz. 3 Mrd. US-Dollar wohlgemerkt, denn das zweitgrößte deutsche Biotech-Unternehmen nach Qiagen suchte das Rampenlicht der Nasdaq.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Baudienstleister | 18. November 2019

Die überraschende Gewinnwarnung vom September führte bei der Bauer-Aktie (14,70 Euro; DE0005168108) zu einem Kurseinbruch (vgl. PB v. 20.9.). Davon hat sich das Papier auch nach den… mehr

| Japan | 14. November 2019

Seit Anfang August hat die Asics-Aktie (13,47 Euro; 860398; JP3118000003) kräftig zugelegt. Über das „Warum“ hatten wir bereits im Oktober berichtet (s. PEM v. 10.10.). Nun gab es einen… mehr

| Südkorea | 14. November 2019

Wirklich gut waren sie nicht, die Ende Oktober vorgelegten Q3-Zahlen von Samsung. Unseren Musterdepotwert ließ das weitgehend kalt. Die Aktie (826,00 Euro; 881823; US7960502018) legte… mehr

| Software | 13. November 2019

Mit seinem ersten Quartalsbericht wusste Teamviewer am Montag (11.11.) zu überzeugen. Das ist für das Unternehmen und seine Investoren wichtig, denn die ersten Wochen nach dem diesjährigen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×