Unsere Meinung

Aktien bleiben alternativlos

Die Börsen dies- und jenseits des Atlantiks eilen von einem Rekordhoch zum nächsten. Rückenwind erhalten sie von den Notenbanken. In der vergangenen Woche hat die EZB ihren Kurs der lockeren Geldpolitik bekräftigt, die Fed wird es ihr am späten Mittwochabend (16.6.) deutscher Zeit gleichtun (s. a. PLATOW Brief). Es scheint fast, als wolle niemand die gute Stimmung trüben. Ein letzter zinsloser Sommer sei Aktionären noch gegönnt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Spezial-Publikation | 13. September 2021

„Zeitenwende für Versicherungen und Fonds“ heisst das neue PLATOW Special zur Altersvorsorge (32. S.; Sonderpreis für Abonnenten nur 34 Euro). Wir haben einer Reihe von Produktanbietern…

| Kunstglas | 13. September 2021

Wohnimmobilien sind begehrt – davon profitiert auch Peach Property Group (PPG). Die Schweizer sind ausschließlich in Deutschland aktiv, mehrheitlich in Nordrhein-Westfalen (66%). Der…

| Notenbankpolitik | 10. September 2021

EZB-Präsidentin Christine Lagarde kann zufrieden sein. Ihre Botschaft, dass die vom EZB-Rat einstimmig beschlossene „moderate“ Verringerung der monatlichen PEPP-Anleihekäufe und ein…

| Telekommunikation | 08. September 2021

Bei dem Vorhaben, mehr als die Hälfte der Aktien der hochlukrativen US-Tochter T-Mobile anzuhäufen, bei der neben der Deutschen Telekom noch der Investor Softbank beteiligt ist, hat…

wikifolio | 07. September 2021

Die in der vergangenen Woche avisierte „zeitnahe Veränderung der Positionierung“ in unseren wikifolios wurde schon am nächsten Tag Realität. Seit Donnerstagmorgen sind wir bei den wikifolios…