Software

Oracle – Von Wachstum keine Spur

Besser als erwartete Quartalszahlen und ein optimistischer Ausblick hievten die Papiere von Oracle am Donnerstag (9.12.) auf ein neues Rekordhoch bei 106,34 US-Dollar. Der Umsatz im Q2 (per 30.11.) stieg um 6% auf 10,4 Mrd. US-Dollar, der Gewinn je Aktie (EPS) um 14% auf 1,21 Dollar. Nach den gängigen US-Rechnungslegungsgrundsätzen GAAP lag der Verlust jedoch bei 0,46 Dollar pro Aktie, wegen eines seit zehn Jahren andauernden und nun verloren gegangenen Rechtsstreits (Kostenpunkt: 4,7 Mrd.…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Erneuerbare Energien | 25. Mai 2022

Bei Energiekontor ist der Kurs der Aktie (87,20 Euro: DE0005313506) trotz Zahlung einer Dividende von 0,90 Euro je Anteilschein (Rendite: 1,1%) seit unserer Erstempfehlung um knapp…

| Einzelhandel | 19. Mai 2022

Auf den ersten Blick sehen die Q1-Zahlen der polnischen Eurocash gut aus: Der Umsatz legte um 12,3% auf 6,53 Mrd. polnische Zloty (PLN; rd. 1,41 Mrd. Euro) zu. Damit übertraf der Lebensmittelhändler…

| Metalle und Recycling | 18. Mai 2022

Nach klasse Q1-Zahlen und der Prognoseanhebung beim Vorsteuergewinn auf 500 Mio. bis 600 Mio. Euro folgten bei Aurubis Ende April die Gewinnmitnahmen. Satte 35% verlor die MDAX-Aktie…

| Einzelhandel | 16. Mai 2022

Nach wie vor klingt Ceconomy-Finanzvorstand Florian Wieser recht verhalten, wenn es um die Umsatzprognose geht: Für 2021/22 rechne man nur mit leichter Steigerung, erklärte er im Bilanz-Call…

| Erneuerbare Energien | 16. Mai 2022

Der am Freitag (13.5.) veröffentlichte Q1-Bericht von Energiekontor strahlt v. a. Zuversicht in die eigene Leistungsfähigkeit aus. Konkrete Geschäftszahlen gibt es für die im regulierten…