Telekommunikation

United Internet sorgt für Frust

Paukenschlag bei United Internet: Das Unternehmen verkündete am Montag (13.9.), das erst vor wenigen Wochen beschlossene Aktienrückkaufprogramm vorzeitig zu beenden. Ursprünglich war geplant, 160 Mio. Euro für den Kauf eigener Unternehmensanteile bis April nächsten Jahres bereitzustellen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kreditinstitut | 16. September 2021

Die auf Kredite spezialisierte Bank Pekao überraschte im Q2 mit einem Nettogewinn von 604,8 Mio. polnischen Zloty (PLN; umgerechnet etwa 133 Mio. Euro). Damit übertrafen die Warschauer…

| Weltpolitik | 16. September 2021

Für Peking ist Indo-Pazifik eine primär gegen China gerichtete Eindämmungs­strategie.

Immer mehr Organisationen aus Wirtschaft und Politik verwenden den Begriff „Indo-Pazifik“. Jetzt auch der ca. 3 300 europäische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus umfassende…

| Lebensmittelhandel | 09. September 2021

Bei der polnischen Eurocash, die wir zuletzt in PEM vom 12.9.19 empfohlen hatten, ist unser Stopp bei 3,30 Euro schon im Corona-Crash mit einem Zwischentief bei 3,21 Euro gerissen worden.…

| Software | 08. September 2021

Bis auf 45,20 Euro ist die Aktie von PSI Software Anfang August hochgelaufen. Dies war die Folge guter Hj.-Zahlen: Der Umsatz stieg um 11,7% auf 117,1 Mio. Euro und das EBIT um 87,2%…

Medizintechnik | 08. September 2021

Im Reinlabor von Eckert & Ziegler werden radioaktive Isotope für die Krebsbestrahlung…

Bei Eckert & Ziegler ist die Kursrally etwas ins Stocken geraten. Die SDAX-Aktie (128,90 Euro; DE0005659700) fiel Anfang des Monats auf ein Fünfwochentief bei 112,50 Euro, nachdem zwei…