Software

Teamviewer erfüllt die Erwartungen

Starke vorläufige Zahlen für das Gj. 2019 präsentierte am Montag (13.1.) Teamviewer. Der Börsenneuling steigerte die sogenannten Billings, also die in Rechnung gestellten und bezahlten Leistungen, um 41,4% auf 324,9 Mio. Euro und lag damit ein ganzes Stück über der prognostizierten Spanne von 315 Mio. bis 320 Mio. Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autozulieferer | 12. August 2020

Berauschend waren die Q2-Zahlen, die Elringklinger am Freitag (7.8.) vorlegte, keinesfalls: Auftragseingang und -bestand brachen in einem angespannten Marktumfeld ein, der Umsatz hat… mehr

| Rohstoffe | 12. August 2020

Mit einer besseren Metallgewinnung und höheren Edelmetallpreisen hat sich Aurubis im Q3 (Gj. per 30.9.) gut geschlagen. So berichtete der Kupferproduzent am Dienstag (11.8.) zwar über… mehr

| Beteiligungen | 10. August 2020

Auch bei Indus prägte Corona das 1. Hj. mit einem Umsatzminus von 11,7% auf 774,2 Mio. Euro und einem operativen Verlust (EBIT) von 18,3 Mio. Euro. Firmenwert-Abschreibungen von 31,6… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×