Fondsbericht

Platow-Fonds im Mai – Rundum erfreuliches Jubiläum

PLATOW-Fonds
PLATOW-Fonds © pfp Advisory

In der ersten Maihälfte war es so weit: Der „Platow-Fonds“ wurde 15 Jahre alt. Und für viele Anleger gab es mehr als „nur“ einen halbrunden Geburtstag zu feiern. 2006 unter dem Namen „DB Platinum III Platow Fonds“ gestartet, hat sich der inzwischen unter „DWS Concept Platow“ firmierende Fonds längst einen Stammplatz unter den renditestärksten Produkten mit Schwerpunkt „Deutsche Aktien“ erobert.

So weist er seit vielen Jahren überdurchschnittliche Ratings bekannter Agenturen auf und hat bedeutende Performance-Awards eingesammelt. Die ansehnliche Langfristrendite ist für uns der wichtigste Gradmesser, bedeutet sie doch dreierlei: Erstens ist eine langfristige Top-Rendite genau das, was Käufer eines Aktienfonds wollen. Die Betonung liegt auf „langfristig“. Denn nur wer bereit ist, kurzfristig mitunter starke Wertschwankungen in Kauf zu nehmen, kann die potenziell hohen Renditen von Aktienfonds vereinnahmen. Mit dem DWS Concept Platow Fonds konnten Anleger der ersten Stunde ihr Kapital mehr als verfünffachen und folglich pro Jahr im Schnitt eine zweistellige Rendite erzielen.

Zweitens leiten wir aus der ausgezeichneten Langfristrendite ab, dass sich der von uns verwendete Investmentansatz in verschiedenen Marktphasen bewährt hat. So überstand der Fonds die Finanzkrise von 2008/09 und die Euro-Krise 2011 nicht nur, sondern konnte sich auch weit schneller zu neuen Allzeithochs emporschwingen als gängige Aktienindizes.

Und drittens, Stichwort Aktienindizes: Den am besten vergleichbaren SDAX oder den bekannten DAX lässt der Fonds seit Jahren hinter sich. Auch gegenüber MDAX und TecDAX hatte der Fonds per 31.5. seit Auflage die Nase vorne. Dieser Befund spricht für unsere Einschätzung, dass aktives Management einen klaren Mehrwert schaffen kann.

Eine wichtige Voraussetzung ist indes nach unserer Einschätzung, über einen exakt definierten Investmentprozess zu verfügen und diesen konsequent umsetzen. Denn nur dann besteht eine hinreichende Wahrscheinlichkeit, dass der Erfolg aus der Vergangenheit nicht Zufall oder Glück geschuldet ist, sondern strukturelle Gründe hat und in Zukunft wiederholbar ist. Das betrifft auch unmittelbar die handelnden Personen, die idealerweise über die Jahre die gleichen sein sollten.

Beim DWS Concept Platow Fonds (LU1865032954, LU1865033176, LU1865032871) liegt all das vor. Der Investmentansatz ist seit Auflage 2006 im Kern unverändert, hat sich in den vergangenen 15 Jahren bewährt und die verantwortlichen Personen sind von Beginn an die gleichen (Christoph Frank durchgehend, Roger Peeters mit einer Unterbrechung). Seit 2016 erfolgt die Steuerung des Fonds aus der pfp Advisory heraus. Wenn es nach uns geschäftsführenden Gesellschaftern geht, wird diese bewährte Konstellation gerne auch in den nächsten 15 Jahren (und darüber hinaus) bestehen.

Allerdings muss auch in Zukunft jeder Renditeprozentpunkt stets aufs Neue erkämpft werden. So war das auch im Mai 2021, in dem der Fonds erfreulicherweise auch in der isolierten Betrachtung vor den vier deutschen Hauptindizes ins Ziel kam. Möglich wurde dies in erster Linie durch besonders hohe Renditebeiträge von Kernpositionen (siehe Tabelle) wie Verbio, Steico oder Top-Ten-Neuzugang Einhell.

Prozentual zweistellige Kurssteigerungen erreichte immerhin rund ein Fünftel der Fondspositionen, keine einzige Aktie verlor im gleichen Ausmaß. Insofern bot der Mai 2021 noch einen zusätzlichen Grund, das Fünfzehnjährige angemessen zu feiern.

Autoren: Christoph Frank und Roger Peeters, pfp Advisory.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×