Marktausblick

Entscheidung vertagt

Der 10.6. sollte die „Mutter aller Donnerstage“ an den Aktienmärkten werden. Mit den US-Verbraucherpreisen und der Pressekonferenz der EZB würden Anleger rund um den Globus richtungsweisende Antworten auf die beiden aktuell wichtigsten Fragen bekommen: Wie steht es um die Inflation und wie reagieren die Zentralbanken darauf?


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Zentralbank | 11. Juni 2021

EZB Frankfurt

Abweichende Meinungen über einzelne Aspekte habe es gegeben, aber das offizielle Eingangsstatement wurde einmütig abgesegnet, schilderte EZB-Präsidentin Christine Lagarde die Stimmung…

| Politik | 09. Juni 2021

Mit der Entscheidung des Bundesfinanzministeriums, Optionsscheine und Knock-Out-Produkte steuerlich nicht den Termingeschäften zuzuordnen, fällt der deutschen Anlegerschaft ein Stein…

| Autobauer | 09. Juni 2021

Anlegerprozess – Herber Dämpfer für VW

Böse Überraschung für VW im Kapitalanleger-Musterprozess vor dem Oberlandesgericht Braunschweig. Gleich am ersten Verhandlungstag nach der Corona-Pause kam Richter Christian Jäde in…

| Zentralbank | 04. Juni 2021

Im Mai stieg die Inflation in der Eurozone auf 2% und damit erstmals seit geraumer Zeit leicht über den allerdings mittelfristigen Zielwert der EZB von unter, aber nahe 2%. Ein Grund…

| Monatsbilanz | 02. Juni 2021

Zum Monatsauftakt ist der DAX schon wieder in Rekordlaune und testete am Dienstag (1.6.) erstmals die Höhenluft über 15 600 Punkten. Angesicht hoher Inflationszahlen (in der EU sind…